TEEater bei Wenzel

Liebe TEEater-Freunde,
man muss nicht immer selbst spielen, um Spaß zu haben. Am vergangenen Samstag waren wir einfach als Zuschauer beim großen Wenzel-Open-Air in Kamp bei Anklam.
Einige von euch haben wir vor Ort getroffen und das eine oder andere Glas Wein oder Bier geleert. Für uns, die wir zum ersten Mal dort waren, war es ein großes Erlebnis. Und das Wetter spielte bis auf 30 Minuten Regen auch mit. Von 17.00 bis 3.00 Uhr in der Nacht Wenzel total. Mehr kann man kaum verlangen.
Euer TEEater

krams_01

krams_03

krams_04

krams_05

krams_06

Auf ein Neues ...

 
Liebe TEEater-Freunde,
am 7. Mai hatten wir nun endlich unsere Straßenmusik-Feuertaufe im Berliner Mauerpark. Bei schönstem Sonnenwetter spielten wir 3x30 min einen Mix aus eigenen und gecoverten (und von Martin eingedeutschten) Liedern. Unter den Cover-Songs waren Titel von Bruce Springsteen, Bob Dylan und BAP. Aber wir setzten natürlich auch auf Eigenes wie "Underground" (erstmals seit der Hoyschrecke 2010 wieder live), "Am Arsch der Welt", "Friedrichshain" oder die neuen Titel "Allenfalls" und "Retro".
Im Ergebnis muss man sagen: Es ist schon was ganz anderes, so draußen auf der Straße einfach loszuspielen, aber die ersten Erfahrungen machen uns Mut, es wieder und weiter zu versuchen. Und so werden wir uns schon am kommenden Sonntag (so das Wetter mitspielt) wieder auf die Socken machen.
Vielleicht sehen wir uns zwischen Elf und Eins im Mauerpark.

Matthias, Thomas und Martin

teeater_01

teeater_02

teeater_03

teeater_04

teeater_05

Die neue CD

Hallo TEEater-Freunde,
so sieht sie also aus - unsere neue CD "Einsame Könige". Bestellen könnt ihr sie über den John Silver Musikverlag (JSCD 0315) oder direkt hier auf unserer Seite über den Mail-Kontakt bei Martin. Die CD enthält folgende 14 Titel:
 
Nichts, was in eine Tasche wär zu packen
Sie kommen
Hinterhofgeiger
Abzählreim
Mühsam ernährt sich das Eichhorn
Spieler
Auf die Knie!
Letztes Blatt
Kinder
Wer bin ich denn
Gracy
Tröstliches Lied I
All die guten Vorsätze (Zwiebellied)
Einsame Könige


101-0315-Teeater-Einsame Ko╠łnige-15-11-19
 
Also, wer sich nicht schon bei unserer Record Release Party eingedeckt hat, mit 10 Euro (plus 2 Euro Versandkosten) seid ihr dabei.

Neue CD - update III

Liebe TEEater-Freunde,

aller guten Dinge sind 3, und wir haben nunmehr unsere 3. Studio-Session mit Chris und André hinter uns gebracht. Ein paar Nacharbeiten sind noch nötig, aber es sieht so aus, als würden wir es schaffen, die CD zu TEEaters 35. Geburtstag im November fertig zu bekommen. Einige der Songs kennt ihr schon von unseren letzten Konzerten, aber es gibt auch einen neuen, den wir noch nie live gespielt haben, der erst in den Sommerferien entstanden ist.

Session Tree 3
Session Tree 4
Session Tree 5
Session Tree 6
Session Tree 7
Session Tree 8

Klar, alles muss noch gemixt, Cover und Booklet müssen noch entworfen werden. Es gibt also noch viel zu tun, aber wir denken positiv. Das kriegen wir schon hin. Wir haben ja viele, die uns helfen.

Session Tree 1
Session Tree 2

Beste Grüße euch allen.
TEEater

Neue CD - Teil II

Liebe Freunde und Fans,

wir waren am vergangenen Samstag zum zweiten Mal im Studio, um weiter an unserer zweiten CD zu arbeiten. Bei saunaartiger Hitze haben wir in neun Stunden tapfer sieben weitere neue Songs in Angriff genommen.
Wir liegen also gut im Plan, alles bis November zu schaffen, auch wenn dieses Mal unsere beiden Mädels im Ferienurlaub waren. Da müssen sie dann beim nächsten Mal doppelt ackern.

Session Two 3

Session Two 2

Chris Lastelle und Andrè Drechsler standen uns wieder hilfreich zur Seite. Es ist schon harte Arbeit, denn das Studio verzeiht keine Fehler. Aber die beiden haben uns viele gute Tipps gegeben. Wir sind alle optimistisch.
Mitte September geht es dann in die dritte Runde.

Session Two 1

Session Two 4

Beste Grüße - Euer TEEater.

Lebenszeichen 2015 & Neue CD

Hallo Freunde unseres TEEaters,

wir tummeln uns mal wieder im Studio. Diesmal in den altehrwürdigen "Hallen" des Rundfunkgebäudes in der Nalepastraße.

Session One 1

Ist schon toll, wenn nebenan in einem Sendesaal gerade ein Synfonieorchester Tschaikowskys Violinkonzert einspielt und unter einem irgendein Heavy-Drummer seine Toms bearbeitet. Produziert werden wir von André, der schon bei unserem ersten Album an den Reglern saß, und Chris, den ihr vielleicht von Haase & Band kennt.

Session One 2

Bei der ersten Session haben wir die ersten 5 Titel eingespielt. Mehr wird folgen.
Ziel ist es, das Album zu unserem 35jährigen Bandjubiläum im November zu veröffentlichen. Aber bis dahin ist noch ein bisschen Arbeit.

Session One 3

Herzliche Grüße
TEEater

Ruf aus der Stille_update I

Liebe Freunde,
während unserer letzten Probe haben wir uns ein paar Minuten Zeit genommen, um für alle Neugierigen das erste Bandfoto der aktuellen TEEater-Besetzung aufzunehmen.
Dann ging es aber gleich wieder in den Probenraum. Schließlich wollen wir euch bei unserem
Konzert am Freitag, dem 17. Oktober, im Zimmer 16 in der Florastraße 16 in Pankow (Beginn 20.30 Uhr) ein paar neuen Titel vorstellen.
Lasst euch also überraschen. Wir hoffen, wir sehen euch!

Liebe Grüße von Marion, Dule, Martin, Thomas und Matze.

Ruf aus der Stille


Liebe Freunde, zuletzt war es etwas still um uns, was auch mit Dules halbjähriger Abwesenheit wegen einer beruflichen Weiterbildung zu tun hatte. Aber jetzt ist unser Akkordeon zurück.
Stattdessen hat es jetzt Schaarschi "erwischt", der sich um seine berufliche Weiterentwicklung kümmern muss (wofür wir ihm die Daumen drücken) und der auf unbestimmte Zeit ausfällt. Für ihn ist unser altes TEEater-Gründungsmitglied Thomas Eichler eingesprungen, der jetzt die zweite (manchmal auch elektrische) Gitarre spielt.



Trotz aller Veränderungen waren wir nicht untätig. Wir haben an neuen Titeln gearbeitet und es wird in diesem Jahr auch noch zwei Konzerte mit TEEater geben:
Am Freitag, dem
17.10.14, um 20.30 Uhr, im Zimmer 16 in der Pankower Florastraße 16 und
am Samstag, dem
22.11.14, um 20.00 Uhr, in der "Danziger 50", logischerweise Danziger Straße 50.
Wäre schön, euch dort nach der langen Zeit mal wieder zu sehen.



Liebe Grüße von Marion, Dule, Martin, Thomas und Matze.

Jahresendupdate 2013


Liebe Freunde, das Jahr ist fast vorüber, das neue droht schon. Wir möchten uns bei allen, die uns 2013 begleitet haben, ganz herzlich bedanken. Für uns war die gerade erschiene CD ein wichtiger Schritt, dem natürlich noch weitere folgen sollen. Die Scheibe kann man über unsere Seite zum Preis von 10 Euro erwerben (einfach über Kontakte eine Mail an Martin schreiben, der kümmert sich dann). Interessant ist vielleicht, dass kürzlich auf der
Liedermacherplattform „einachtellorbeerblatt“ eine Rezension zu unserer Veröffentlichung erschien.

Wir hoffen, dass wir Euch im neuen Jahr wiedersehen und wünschen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.
Liebe Grüße von Thomas, Martin, Marion, Dule und Matze

TEEater in der Sendung „Herbstgewitter“



Die Internetplattform "einachtellorbeerblatt, die sich der Sparte Lied und Kleinkunst verschrieben hat, stellt in ihrer neuen Ausgabe der Sendung „Herbstgewitter“ u.a. Ausschnitte unserer gerade fertiggestellten CD „Alles“ vor. Unbedingt mal reinhören.
Liebe Grüße von Thomas

Update Jahresanfang 2013

Das Jahr fing etwas schleppend an, dann aber nahmen wir wieder Geschwindigkeit auf. Wir haben uns vorgenommen, in den nächsten Monaten eine präsentable CD herzustellen, und dafür haben wir anständig geackert. Leider musste der erste Studiotermin wegen Krankheit ausfallen, aber am 13./14. werden wir das nachholen. Wir sind guter Dinge, dass da was Feines rauskommt. Die nächsten Auftritte sind auch in der Mache. Wir hoffen auf ein erfolgreiches Jahr und wünschen Euch das natürlich auch.

Liebe Grüße von Thomas, Martin und dem Rest von TEEater

November_update I - III

I.
Erste Versuche mit einem Liedprogramm

TEEater versucht, sein Repertoire zu erweitern, indem es sich ein zweites Standbein in Form eines reinen Liedsprogramms zulegt. Im Augenblick sind das etwa 50 Minuten, dir jetzt aber nach und nach aufgefüllt werden. Der erste Versuch am 26. 10. war noch von viel Nervosität und allerlei Verspielern gekennzeichnet. Aber schon da hatten wir den Eindruck, dass das klappen könnte. Am 9.11. haben wir das gleiche Repertoire bei einer kleinen Veranstaltung dargeboten, mit viel mehr Sicherheit und Ruhe. Der Erfolg war beachtlich. Es sieht also so aus, als hätten wir uns ein neues Feld erobert.



II.
Probenwochenende vom 16.–18. 11. auf "Dules Ranch"
In Vorbereitung des Auftritts im Rahmen der "Hoyschrecke" haben wir mit Kampfgeist, Spaß und abendlichem Rotwein (das muss sein!) unser Stück "Sisyphos in Gorleben" wieder hochgeholt. Das wurde ja eine ganze Zeit nicht gespielt, und wir hatten durchaus gehörigen Respekt. Aber siehe da, in unseren alten Gehirnen tauchten nach und nach unverhofft ausgiebige Erinnerungen auf. Am Ende des Wochenendes waren wir ziemlich guter Dinge. Einen neuen Ehrenkater namens Artus gibt es nun auch. Hoywoy kann kommen.



III.
°Hoyschrecke 2012" vom 23. bis 25. 11.

Martin und Thomas hatten die Ehre in diesem Jahr die Werkstätten am Sonnabend zu gestalten. Während Martin mit seinem Textworkshop schon ein alter Hase ist, war es für Thomas (Interpretation, Komposition) absolutes Neuland, was bei ihm zu relativ weichen Knien führte. Aber das Ergebnis war ansprechend, beide Werkstätten wurden bei der Hoyschrecken-Auswertung als sehr gelungen bezeichnet. Prima! Unser Auftritt beim Cafékonzert nachmittags war auch ziemlich gut, der Saal war gut gefüllt, die Leute hatten Spaß. Für uns alle ein schöner Tag, der nebenbei noch die Wiederbegegnung mit guten Bekannten wie etwa Anja (leitet das Café) oder auch Johanna Moll brachte. Abends haben wir uns dann den Wettbewerb angesehen, der uns bei der Juryentscheidung allerdings eine große Enttäuschung bereitete, da die von uns sehr gemochte Johanna Moll unverständlicherweise völlig leer ausging. Schade drum! Jetzt haben wir ein paar Tage Ruhe, um dann am 21. 12. im Zimmer 16 in Pankow noch mal mit Wucht den "Sisyphos" zu spielen. Wir hoffen, dass wir Euch da sehen.



Auf bald und startet gut i den Winter !

Konzert

Hallo Miteinander,
TEEater spielt mal wieder in Berlin, dieses Mal ohne Theater einen reines Liedkonzert zusammen mit Canja Rave.
Wir werden den ersten Teil des Abends bestreiten, Canja Rave den zweiten.

Vielleicht sehen wir uns ja am 26.10.2012. Einlass ab 21 Uhr. Wir werden so gegen 21.30 Uhr starten.
Beste Grüße - Martin Miersch

Deja vu oder: Das hat der Gustav kommen sehen ...




... wir hätten es wissen müssen. So kurz vor der Premiere liegen die Nerven blank, die alten Hirne lassen die vielen Buchstaben und Noten nur noch bruchstückhaft herein. (So es dieses Wort noch nicht gibt, sollte es erfunden werden!). Gustav, unser alter grimmige Wegbegleiter hat dafür nur ein mildes Lächeln übrig. Kennt er doch alles schon aus dem vorigen Jahr: Ein paar nimmermüde Endfuffziger und ein Rest, der och noch Ende Fuffzich werden wird, belagern die alte Oderbruchscheune, leeren ein Bier nach dem anderen, um dann in den verbleibenden Pausen sich an dem Textbuch von olle Martin auszuprobieren. Wie immer off dem letzten Drücker. Das Zittern der Glieder wird immer grösser, der Griff zur Zigarette häufiger ... Panik verbreitet sich.

Wir hätten es wissen müssen. Die „Stillen Wasser“ hatten uns doch bereits geprägt. Aber was soll’s. Ist ja noch soooo viel Zeit - die Premiere lauert erst am Mittwoch, da kann noch viel passieren und olle „Sisyphos“ wird noch ein paar mal den Berg hinauf müssen, bis er Land sieht. Wird ihm das gelingen? Der Mittwoch wird es zeigen. Wem die Zeit bis dahin zu lang wird, der kann sich mal wieder ein paar teeatralische Schnappschüsse aus dem Oderbruch anschauen, so er diesem Link durch klicken auf den etwas in die Jahre gekommenen griechischen Chor folgt - viel Spass:


Endspurt ... na also!


„Sisyphos“ ist auf die Zielgerade eingebogen und startet noch einmal richtig durch. Die Ziellinie lockt bereits in unmittelbarer Nähe. Die Premiere kann kommen - auch dank aller erlaubten und unerlaubten Mittelchen. Doping für Band und Seele inclusive diverser Probenbeschleuniger. Letztlich einer Frischzellenkur in Form junger, unverbrauchter, ideenreicher, gutgelaunter, kompromissbereiter Mitmacher und -streiter. Nicht abgeworben aber zur allgemein nützlichen Verwendung durch die Berliner Band „Hörsturz-ok“ bereitgestellt. Siehe auch weiter unten das bereits formulierte Dankeschön!!



Damit auch jedermann weiss, worum es sich dabei handelt, sei nun dieser Link empfohlen, zwecks Empfehlung eines Konzertbesuches. Einfach auf obiges Bild klicken - wie immer!! Natürlich findet dieser Verweis auch seinen Ehrenplatz in der Linkliste unserer Seite.

Das soll es auch schon gewesen sein. Brüderliche Kampfesgrüsse von den TEEater-Leuten an die schwächelnde Welt da draussen - durchhalten!!!

Alles in Gips ... oder? Klicken und schauen!


Mal was Neues



Nun, „Sisyphos in Gorleben“ entwickelt sich. Einen ersten kurzen Text zum Inhalt findet man durch Klicken auf obiges Bild.
So wie es aussieht, wird es musikalische Verstärkungen geben, ohne jetzt schon konkrete Namen zu nennen.

Auch hatten wir Ende Mai ein weiteres Probenwochenende auf Marions Grundstück in Klepzig. Das hat uns mal wieder ein heftiges Stück vorangebracht, vor allem in der Strukturierung des griechischen Chores.
Zudem gab es letztes Wochenende eine Bastelstunde, in der die Masken für den Chor angefertigt wurden. Von all dem wird es demnächst Fotos auf unserer Webseite geben.

In eigener TEEater-Sache

Es ist für uns alle ein herber Rückschlag, Hugo musste aus gesundheitlichen Gründen nun auch unseren Festivalauftritt (mit all den dazu nötigen Proben) am 27. Februar in Berlin absagen. Leider wird er uns auch bei den Proben für unser neues Programm "Sisyphos in Gorleben" nicht zur Verfügung stehen.
Natürlich sind wir alle ziemlich geknickt, hatten wir uns doch auf das Festival Musik und Politik sehr gefreut. Aber Jammern hilft nicht, und so werden wir uns optimistisch auf die Proben zum Sisyphos-Programm stürzen. Alle, die schon mal ins Textbuch schauen konnten, sagen, das könnte etwas Besonderes werden. Also versprechen wir euch zu versuchen, genau das daraus zu machen. Wir halten euch hier auf dem Laufenden.

Und, auch wenn es bis auf Weiteres ohne Hugo weitergehen muss, sind wir anderen natürlich mit unseren Gedanken auch bei ihm und wünschen ihm, dass er wieder richtig gesund wird, auch wenn sein Weg nicht wieder zu uns zurückführen sollte.

Oh Tannenbaum ... und überhaupt




Frieden für alle ! Der Hugo

TEEater gratuliert

Die Kufa-Hoyerswerda e.V. erhielt 2010 den Unternehmer-Preis des OSV in der Kategorie "Verein des Jahres".

" ... Die 1996 gegründete Kulturfabrik e.V., mit derzeit 30 aktiven Mitgliedern will junge Menschen an ihre Heimatstadt binden. Dabei setzt sie sich intensiv mit dem Schrumpfungsprozess ihrer Stadt auseinander, die seit der Deutschen Einheit knapp 40 Prozent ihrer Einwohner verloren hat. Jährlich erreicht der Verein mit seinen 400 bis 500 Veranstaltungen etwa 34.000 Besucher. Aus seinem umfangreichen Programm - Kinder- und Jugendarbeit, Film, Musik, Darstellende sowie Bildende Kunst - ist beispielsweise das Projekt "OrangeBox" hervorzuheben, eine Dauerausstellung zur Stadtentwicklung Hoyerswerdas. 2009 wurde das Projekt "Verwunschene Orte" als mehrteilige, interdisziplinäre Reihe konzipiert. In mehreren Vierteln Hoyerswerdas, die besonders unter dem Bevölkerungsrückgang leiden, wurden Projekte und Veranstaltungen initiiert, darunter Theater, Revuen, Kunst im Öffentlichen Raum und Land Art. Der Verein, möchte mit dieser Reihe Brachflächen in der Stadt künstlerisch nutzen und dabei unterschiedliche Generationen und Zielgruppen einbeziehen ..."

Danke an Euch und alle Eure Mitstreiter. Wir sind immer gerne bei Euch - Liebe Grüsse aus Berlin von TEEater.

Hoyschrecke 2010



Na aber hallo. Kaum zu glauben - aber wahr. Da haben wir doch wirklich den Preis der Jury beim Liederfest "Hoyschrecke 2010" in Hoyerswerda gewonnen. Es war ein langer Abend, an dessem Ende die für uns überraschende Preisverleihung stand. Der Vollständigkeit halber zitiere ich hier mal aus der Website der "Hoyschrecke":

Hier weiterlesen ...

Kurze Meldung ohne Bild

So - immer noch sehr müde und k.o. - gibt es hier einen kurzen Rückblick auf den gestrigen Tag, der für uns schon um 15 Uhr mit dem letzten Durchlauf für unsere noch am gleichen Abend stattfindende Premiere begann.
Letztlich können wir zufrieden sein: Ausverkauftes Haus, fast keine textlichen Hänger, die Musiken haben mit ein paar Abstrichen auch geklappt und der Schlussbeifall war auch sehr herzlich. So wie es aussieht wird es im nächsten Jahr am gleichen Ort noch einmal ein Gastspiel geben, da die Kartennachfrage grösser war, als erwartet. Das Haus war zum zweiten mal seit seinem Bestehen ausverkauft. Was wollen wir mehr ...

Wir machen erst einmal ein kleine Pause, um uns voneinander zu erholen!! Dann geht es weiter mit den Vorbereitungen für die "Hoyschrecke" Ende des Monats und danach werden wir beraten, wohin sich die "Stillen Wasse" weiterentwickeln werden.

So wie es aussieht und auch notwendig ist, werden wir uns wohl nen "Profi" holen, der mal auf die Szenen schaut, diese strafft, mehr ausreizt und ordentlich "pfeffert". Die Figurenführung scheint noch nicht so klar zu sein ... also, es gibt noch viel zu tun.
Dafür drücke ich uns jetzt mal schon die Daumen.

Bis bald also - der Hugo

Proben mit Kater

Ein letztes Probenwochenende im Oderbruch vor der grossen Premiere. Gustav - unser neues Maskottchen - hat unsere Arbeiten überwacht.



Wir mussten uns noch einmal so richtig reingeknieen (kein Mensch weiss, wie man das richtig schreibt). Aber der Reihe nach:
Hier weiterlesen ...

Flyer "Stille Wasser"

Hallo alle miteinander,
im Download-Bereich gibt es für alle Interessenten den aktuellen Flyer zum neuen Stück „Stille Wasser“. Bitte vom Download regen Gebrauch machen und schön an alles Freunde, Bekannte, Mitstreiter und Weggefährten verteilen.

Dafür dankt TEEater!

Aufnahmesession



Den gestrigen Tag haben wir genutzt, um vier Titel aufs Band oder besser auf die Festplatte zu bannen. Wir brauchen das nicht nur für Werbung und all dem ganzen Kram. Auch für uns ist genaueres Spielen von unschätzbarem Wert. Die Band wächst so langsam aber sicher zusammen und mittlerweile steht der Spass und nicht der Stress im Vordergrund. Für alle die mal reinhören wollen, stellen wir die Titel im töne-Bereich bereit. Sicherlich geht alles noch besser und genauer und auch der Sound ist nicht wirklich zufriedenstellend. Wir haben einfach versucht, die Songs live einzuspielen ohne grosses Studiogeplänkel. Nun ja - beim nächsten mal gibt es einfach eine andere Versuchs-anordnung. Wir werden den Gitarren und der von Martin grandios gespielten Rhythmus-Gruppe mehr Aufmerksamkeit schenken.
So - nun einfach auf obiges Bild klicken und schon könnt ihr euch an unseren Ergüssen laben.

Bis dahin also und liebe Grüsse - TEEater